Sachen gibt’s ….

Weil bei meinem altersschwachen MacMini das DVD-Laufwerk den Geist aufgegeben hatte, lebt schon seit einiger Zeit ein günstiges, externes DVD-RW-Laufwerk von Samsung im Stromzoo:

IMG_1366

TSSTcorp CDDVDW SE-S084D

Samsung SE-S084D
Specs

Aus der Abteilung muss man nicht wissen, ist aber interessant: TSST heißt übrigens Toshiba Samsung Storage Technologies …

Bis heute hat es auch wunderbar funktioniert. Es ist nicht immer das Schnellste beim Einlesen von DVDs oder CDs aber es funktionierte bisher ohne Probleme.

Bisher.

Mittlerweile besitze ich einen MacMini Server, den ich u.A. als iTunes-Medienserver i.V.m. einem AppleTV im Netzwerk nutze.
Seit Wochen bin ich damit beschäftigt, die Video-Sammlung meiner besseren Hälfte zu digitalisieren. Immer, wenn ich ein wenig Zeit habe, schiebe ich schnell eine DVD ‚rein und lasse sie nach iTunes einlesen.
Klappt ohne Probleme.

Bisher.

Heute verweigerte der externe DVD-Player den ordnungsgemäßen Dienst. Die DVD wurde nicht als solche und mit dem zugehörigen Titel gemountet. Stattdessen erschien nach endlosen Minuten blau flackernder LED, mit der überhaupt deutlich wurde, dass der DVD-Player irgendetwas machte, ein Festplattensymbol mit der Bezeichnung TSIFAT auf dem Desktop.

TSIFAT

Das konnte man auch öffnen und bekam dann auch den Ordner mit den Videodateien zu sehen.
Jedoch konnte kein Programm damit etwas anfangen. Sie wurden zwar angezeigt, waren aber für das System offensichtlich nicht lesbar.

Das Auswerfen dieser „Festplatte“ vom System aus war ohne Weiteres möglich, warf ich die DVD am Player aus, bekam ich eine Meldung, als hätte ich eine USB-Festplatte abgezogen, ohne sie auszuwerfen:

FPM3

Einigermaßen verwirrt habe ich dann den Festplattenmanager zu Rate gezogen. Er wies die DVD dann auch als MS DOS-formatierte FAT-Partition aus:

FPM1
FPM2

Im Gegensatz zu mir wußte Onkel Google mal wieder Bescheid.
Anscheinend gehöre ich zu den 3 Menschen weltweit, die von diesem Problem gefunden werden musssten …
Mit dem Stichwort TSFIFAT gesucht, traf ich direkt in den ersten 10 Links auf den entscheidenden Forumseintrag, der genau mein Problem umschrieb.

Die Lösung des Rätsels ist wohl eine hardwarebasierte Emulationsmöglichkeit, dem angeschlossenen System die CD/DVD als FAT-formatierte Festplatte anzubieten.
Warum auch immer man das machen wollen würde …
Zweimaliges Drücken auf die Auswurftaste bei geöffneter Schublade aktiviert und deaktiviert diesen Modus.
Wer hätte das gedacht ….

Da habe ich wohl einmal zu oft ungeduldiger Weise auf die Taste gedrückt.

Ist der Emulationsmodus eingeschaltet, leuchtet die LESE-/Schreib-LED dauerhaft – stimmt, war mir schon aufgefallen.

IMG_1368

Also wie in dem Forumseintrag empfohlen, habe ich zweimal hintereinander die Auswurftaste bei geöffneter Schulade gedrückt, eine etwas hakelige Fingerübung, deren Erfolg aber sofort sichtbar wird, wenn die LED erlischt.
Wieder eingeschoben, erkennt der DVD-Player die DVD und ebenso das System.

Sachen gibt’s ….

Wenn dieser Post jemandem geholfen hat, würde ich mich über ein kurzes Dankeschön als Kommentar und ggfls. die Verlinkung in anderen Blogs oder Foren freuen !!

Wenn dieser Post jemandem geholfen hat, würde ich mich über ein kurzes Dankeschön als Kommentar und ggfls. die Verlinkung in anderen Blogs oder Foren freuen !!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Daily Soap veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s